Mittwoch, 7. April 2010

Kaffemühle

Heute hab ich es endlich mal geschafft die schon lange versprochene Anleitung für meine Kaffeemühle zu erstellen. Dazu brauch ich 2 Bierfilze, Graupappe, 1 Styroporpodest-man kann auch eine Kugel teilen-etwas Bindedraht, eine Holzkugel, Leim, Farbe, ein wenig Krepppapier, ein Embossingstempelkissen und Embossingpulver. Dann werden die Maße auf die Graupappe übertragen, einfach aufs Bild klicken und dann ausdrucken.
Auschneiden und die Falzlinien am besten mit Hilfe eines Falzbtrettes nachfahren.
Dann hab ich alles miteinem braunen Stempelkissen gewischt, ein paar Blumen golden embosst und mit einem Perlenpen kleine Perlen in die Ecke gesetzt. Den Schriftzug auf der Front für die Schublade hab ich mit einem Embossingstift geschrieben und ebenfalls golden embosst.
Den Styroporpodest hab ich einfach mit brauner Acrylfarbe angemalt.
Der Bindedraht wurde von mir 4-fach verdreht, so das er etwas stabiler ist. Die Holzkugel hab ich dann auf dem Embossingstempelkissen gewälzt,
ins Embossingpulver getaucht und dann mit einem Heißluftfön bearbeitet.
Um den Bindedraht hab ich einen schmalen Streifen Krepppapier geklebt,

dann auf dem Embossingstempelkissen gewälzt,
in Form gebogen und ins Embossingpulver getaucht,bzw. damit bestreut.
Dann wird schonmal das Gehäuse zusammengeklebt,den doppelten Boden einkleben-ist für die Schublade wichtig-und Deckel und Boden aufkleben.
Die kleine Schublade ebenfalls. Dort werden dann 2 kleine Löcker für den Drahtbügel gestochen und dieser dann nur durchgesteckt und umgebogen. Fertig ist der Griff.
Damits schöner aussieht hab ich von innen noch ein kleines Stück Pappe dagegen geklebt.
Zum Schluß nur noch den Podest obenauf kleben, den Griff mit der Holzperle einstecken und nach Herzenslust verzieren.Ich hab das hier mit einem Perlenpen getan.

Ich hoffe die Anleitung ist verständlich geworden. Fragen dazu beantworte ich euch gern. Jetzt wünsch ich euch viel Spass beim nachwerkeln.


Kommentare:

  1. deine kaffemühlen sind ja immer der hammer!!!

    danke für diese geniale anleitung!

    glg silvi

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Anleitung. Aufgrund Deiner tollen Kaffemühle hatte ich ja damals dann auch 2 Stück nachgearbeitet, die sehr gut angekommen sind*g.

    Übrigens, die roten Bäckchen bei den Schnecklis mach ich mit meinen Polychromos-Stiften...entweder mir Rötel oder mit nem Rosa Stift.

    LG

    Heide

    AntwortenLöschen
  3. Aha, so hast Du sie gemacht.
    Die Mühle hat einen Ehrenplatz in meiner Küche bekommen ;-)
    LG Tine

    AntwortenLöschen